Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Bild: 

Bezeichnet eine Zusammenfassung der vielschichtigen Methodik, der Diagnostik und Therapieformen, die vor allem im chinesischen und auch orientalischen Kulturkreis seit vielen Jahrhunderten betrieben wurden.

Die TCM basiert auf der Annahme, dass der menschliche Körper Krankheiten bewältigen und sich wieder erholen kann, wenn er sich im Gleichgewicht der beiden Polaritäten (Yin und Yang) und der fünf Wandlungsphasen (Wasser, Erde, Holz, Feuer und Metall) befindet, und wenn genügend Abwehr (Qi) vorhanden ist.

Die TCM kennt fünf Säulen der Behandlung:

Akupunktur (Stimulation zur Beeinflussung des Energieflusses (Qi), durch das Einstechen von Nadeln)

Massage (Schröpfmassage, Meridianbehandlung, Akupressur)

Wärmebehandlung durch Moxa

Ernährung

Aktive Bewegungslehre (Yoga)

Ergänzend zu den Angeboten der Physikalischen Therapien binden wir verschiedene Bereiche aus der Traditionellen Chinesischen Medizin in die Behandlungen mit ein.

Anwendungsgebiete sind:
- zur Behandlung von akuten und chronischen Kopf- und Rückenschmerzen
- zur Suchtbehandlung (Rauchentwöhnung)
- Anregung des Stoffwechsels
- Migräne
- Heuschnupfen
- Allergien